Depot, Wertpapierdepot und Tagesgeld

September 25, 2008 · Artikel drucken

Grundlagen zu Depot, Wertpapierdepot und Tagesgeld

Die Begriffe Depot, Wertpapierdepot und Tagesgeld sowie deren Zusammenhang werden hier in kurzen, verständlichen Worten erläutert. Das Wort „Depot“ entstammt dem französischen Wort „dépôt“ was soviel wie Lager oder Ablagerung bedeutet. Es entspricht der Möglichkeit  bei einem Finanzdienstleister  gegen Gebühren, Wertpapiere einzulagern. Ein Depot ist die Voraussetzung Aktien, Fonds usw. erwerben zu können. Es entstehen dabei Depotkosten und Orderkosten , die sich je nach Anbieter unterscheiden.

Das Wertpapierdepot

Ein Wertpapierdepot ist eine Verwahrmöglichkeit für Wertpapiere. Das Depot wird überwiegend durch eine Depotnummer identifiziert und erhält meist dazu noch eine ausgewählte Bezeichnung. Bei Nummerndepots ist dem Finanzdienstleister der Inhaber des entsprechenden Depots bekannt, jedoch wird der Schriftverkehr anonym getätigt.  Ein Wertpapierdepot kann zusätzlich auch eine Sonderverwahrung beinhalten, das heißt, die Wertpapiere werden in einem Safe durch die Depotbank verwahrt (Streifbanddepot).

Das Depot

Die Verwahrung von Fonds wird unter dem Begriff Anlagekonto geführt. Die Gesamtheit der Depots eines Anlegers bilden dessen Portfolio. Man spricht von zwei Arten von Depots, einem geschlossenem und einem offenem Depot. Die heute in Deutschland meist gewählte Form, ist das offene Depot mit Girosammelverwahrung. Wertpapierdepots werden als Konto geführt und die Bestände können einfach gebucht werden.

Zinsen oder Dividenden von Depots sowie die erhobenen Gebühren werden auf einem separaten Konto verbucht.

Tagesgeld – Tagesgeldkonto

Ein Tagesgeldkonto würde sich hierfür anbieten. Das Tagesgeld stellt eine sehr flexible Form der Geldanlage dar. Das Guthaben ist auf dem Tagesgeldkonto für den Inhaber täglich verfügbar. Im Normalfall entstehen keine Kosten  für das Tagesgeldkonto.

Momentan sind große Unterschiede der Verzinsung von Tagesgeld auf dem Markt zu beobachten. Daher ist ein Vergleich der Finanzanbieter unerlässlich. Dies gilt genauso für  Depotbanken und andere Finanzdienstleister, wenn ein Depot bzw. Depotkonto eröffnet werden soll. Ein bestehendes Depot kann auch durch einen „Umzug“ zu einer anderen Depotbank wechseln.

Infos zum Depot mit Tagesgeldkonto der DAB-bank.