Informationen zur Abwrackprämie

Januar 27, 2009 · Artikel drucken

Um die Abwrackprämie zu erhalten müssen einige Dinge beachtet werden

Die Abwrackprämie soll nicht nur beim Kauf von einem Neuwagen, sondern auch bei Leasing und Jahreswagenkauf gelten. So hat es die Bundesregierung mit ihren Ministerien für Finanzen, Verkehr und Wirtschaft angekündigt.

Aktuelles – 30.03.2009

Ab dem 30. März kann die Abwrackprämie online, unter  www.ump.bafa.de beantragt werden. Ausgefüllt werden muss eine Antragsmaske,  bei der im pdf-Format, eine Kopie des Kauf- oder Leasingvertrages oder die rechtsverbindliche Bestellung über das Neufahrzeug, anzuhängen ist. Die bei der BAFA eingehenden Anträge werden zeitgenau registriert. Jeder eingegangene Antrag wird mit einer  ID-Nummer, in aufsteigender Reihenfolge, versehen. Den Antragsstellern werden die Reservierungsbescheide nach dem 16.04.2009 per Post zugesandt. Der Antragsteller hat danach sechs Monate Zeit, alle weiteren Unterlagen, bei der BAFA nachzureichen.

Das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hat sich, auf den enormen Ansturm der Autokäufer nicht optimal eingestellt. Aufgrund von technischen Problemen, die derzeit noch nicht lokalisiert werden konnten, kommt es derzeit zu Schwierigkeiten beim Aufruf und beim Ausfüllen des Reservierungsantrages. Der Bafa Sprecher Holger Beutel erklärte heute Vormittag, dass keine Überlastung der Server vorliege, sondern ungeklärte Probleme mit dem System den Engpass bewirken. Ein paar Anträge seinen allerdings schon eingegangen. Nach Angaben des Bundesamtes war unklar, wann die Probleme behoben sind.

27.01.2009

Mit der Abwrackprämie von 2.500,00 Euro soll die Anschaffung von Autos gefördert werden, die mindestens die Abgaswerte der Norm Euro 4 erfüllen. Auch der Kauf von Jahreswagen soll gefördert werden, wenn sie von einem Autohändler, einer herstellereigenen Bank, einer Autovermietung oder einer Autoleasingfirma zugelassen wurden.

Im Gegenzug muss der Käufer einen Wagen verschrotten lassen, der mindestens neun Jahre alt ist. Wichtig zu wissen ist auch, dass nur Privatpersonen, die zuletzt das Altfahrzeug über die Dauer von mindestens einem Jahr auf ihren Namen in Deutschland zugelassen hatten, in den Kreis der Begünstigten der Abwrackprämie kommen.

Die Förderung, also die Abwrackprämie, gilt für Verschrottungen der alten Autos zwischen dem 14. Januar und dem 31. Dezember 2009.

Um die Abwrackprämie zu erhalten benötigt man folgende Dokumente:

  • Verwertungsnachweis nach § 15 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung von einem anerkannten Demontagebetrieb
  • Kopie der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) und Teil II (Fahrzeugbrief) von Alt- und Neufahrzeug
  • Kopie der Rechnung über den Erwerb des Neufahrzeugs
  • ggf. Bescheinigung des Herstellers, dass der Jahreswagen auf einen Werksangehörigen zugelassen war.

Wie muss ich verfahren um die Abwrackprämie zu erhalten?

Antragsberechtigter ist der Erwerber/die Erwerberin des Neufahrzeugs. Dieser/diese kann mit der Beantragung auch den Händler beauftragen.

Antragstellung ist ab dem 27. Januar 2009 möglich. Der Antrag ist ausschließlich unter Verwendung des vorgeschriebenen Antragsvordrucks zu stellen. Das Antragsformular kann von der Internetseite des BAFA heruntergeladen oder dort schriftlich angefordert werden. Genauere und aktualisierte Kriterien zur Erhaltung der Abwracksteuer sind bei der BAFA nachzulesen.

Rund 600.000 Käufer können in den Genuss der Abwrackprämie kommen

Die Bundesregierung hat 1,5 Milliarden Euro Abwrackprämie – auch Umweltprämie genannt – in ihren Haushalt eingeplant. Damit könnten rein rechnerisch rund 600.000 Fahrzeuge und ihre Käufer bedient werden. Die Automobilbranche scheint mit diesem Weg zufrieden zu sein, denn die Abwrackprämie wird den Verkauf von Autos ankurbeln und damit indirekt auch die Wirtschaft..