Bonitätsunabhängiger-bonitätsabhängiger Kredit

September 8, 2009 · Artikel drucken

Unterschied bonitätsunabhängiger und bonitätsabhängiger Kredit

Lassen Sie sich bei Ihrer Auswahl der passenden Finanzierung nicht nur von Angeboten mit Niedrigzinssätzen beeinflussen. Dies ist zwar grundlegend wichtig, aber es gibt diverse weitere Punkte, die Ihre Entscheidung beeinflussen sollten. Ein auf den ersten Blick günstig erscheinendes Angebot kann bei genauerer Betrachtung deutlich höhere Zinsen aufweisen. Grund dafür ist in der Regel folgender Unterschied:
bonitätsunabhängiger und bonitätsabhängiger Kredit.

Grundlage der Zinsberechnung – bonitätsunabhängiger Kredit:

  • Laufzeit
  • Höhe der Summe

Unabhängig von der Bonität des Antragstellers bleibt der im Online-Antrag genannte Zinssatz erhalten.
Dieser Zinssatz wird in der Regel höher sein als der relativ niedrige Basiszinssatz bei bonitätsabhängigen Krediten. Die Bonität des Antragstellers wird hier natürlich auch geprüft. Sie entscheidet aber nur darüber, ob der Antragsteller kreditwürdig ist oder nicht. Die Höhe der Zinsen entspricht fix dem im Online-Antrag genannten Basiszinssatz und wird beim bonitätsunabhängigen Kredit nicht zusätzlich durch die Bonität beeinflusst.

Grundlage der Zinsberechnung – bonitätsabhängiger Kredit:

  • Laufzeit
  • Höhe der Summe
  • und Bonität des Antragstellers

Abhängig von der Bonität wird der im Online-Antrag genannte Basiszinssatz angepasst. Je negativer die Bonität ausfällt, desto höher wird in der Regel der Zinssatz durch den Risikoaufschlag sein. Da ein solcher Kredit oder Sofortkredit aber einen meist deutlich niedrigeren Einstiegszinssatz hat, lohnt sich – bei nicht gerade offensichtlich schlechter Bonität – das Einbeziehen dieser Lösungen in die Planung und den Vergleich..