Verkauf der Postbank

August 8, 2008 · Artikel drucken

Die Deutsche Post leitet den Verkauf der Postbank ein

Die Deutsche Post hat offiziell eine Trennung von ihrer Tochter der Postbank ausgesprochen. Der Verkauf könnte eine Neuordnung der in Deutschland tätigen Banken einleiten. Aus der Konzernzentrale der Post in Bonn hieß es: „Das Unternehmen stehe in Gesprächen mit verschiedenen Interessenten für die Postbank. Man prüfe zurzeit, in welcher Konstellation eine optimale Wettbewerbsposition für eine erfolgreiche Zukunft der Postbank zu erzielen ist.“

Die Preisvorstellungen der Post sind hoch, und damit steigen die Chancen für ausländische Käufer. Die Postbank hat mit fast 15 Millionen Privatkunden eine wichtige Position auf dem deutschen Bankenmarkt.

Die Bundesregierung ist mit ungefähr 30 Prozent indirekt an der Post und somit auch an der Postbank, durch die Förderbank KfW, beteiligt. Sie hat bis Jahresende ein Vetorecht bei einem Verkauf der Postbank. Ein Sprecher aus dem Finanzministeriums lies verlauten:“ Die Bundesregierung werde sich aus dem Verkaufsprozess heraushalten, da es Sache der Post als Eigner sei“. Es hieß: „Die Bundesregierung werde keine Bedingungen stellen.“

In Finanzkreisen kursierte das Gerücht, dass der Bund Auflagen zu Stellenstreichungen geben wolle und es könnte auf eine „deutsche Lösung“ beharrt werden, dass Käufern aus dem Ausland keine Möglichkeit zu einem Erwerb der Postbank geben würde.

Die allgemeinen Spekulationen über die Zukunft der Postbank hatten dem Aktienkurs einen starken Auftrieb gegeben. Der Post Finanzvorstand hatte den Anlegern von Postbank Aktien versichert, sich für steigende Kurse stark zu machen. Bei einem Verkauf der Postbank könnten die Post Anteilseigner auf eine Sonderdividende oder einen Aktienrückkauf hoffen.

Um den Markanteil zu halten beziehungsweise zu erhöhen rüstet die Postbank auf. Einen Schwerpunkt setzt sie auf verbesserte Kundenbetreuung. Die Themen: Postbank Kredit, Sofortkredit, Tagesgeldkonto sowie der dazu gehörende Service haben Priorität. Dazu wurden dezentral im gesamten Bundesgebiet neue Betreuer angesiedelt. Vorausgegangen sind diverse Test, die aufzeigten, wie sich zum Einen eine verbesserte Betreuung auf die Kundenbindung auswirkt und zum Anderen der Ertrag pro Kunde erhöhen lässt. Für die Postbank ist ein starker Kredit Markt wichtig und bestehende Postbank Kunden danken es ihr.

So bleibt die weitere Entwicklung der Postbank abzuwarten, denn in der Pokerrunde von Verkauf, Preisangebot und Käufern ist bei der Postbank noch alles offen.

.